Das Örtchen RSS-Feed
Suchen
Blog
Ähnliche Beiträge
Neueste Kommentare
Neueste Einträge
Populäre Einträge
Tagwolke
addon auswertung barcamp blog bug cms cms made simple datenkrake drupal feed film firefox frickeln friday gewinnspiel hardware how-to individualisierung meinung mmo modul nas php problem rss se7en server sicherheit sicherung software spiel teil theme trailer unterhaltung update windows windows 7 wordpress wow
Monatsarchiv

Blog: Ein Umzug mit Hindernissen

Wie schon in meinem Beitrag zum Thema Webspace geschrieben, hatte ich ein paar Problemchen mit meinem alten Hoster und suchte deswegen nach einer Alternative. Betreiben tue ich nun eine getrennte Lösung, d.h. die Domains werden bei einem spezialisierten Dienstleister verwaltet und meine Webseiten befinden sich bei einem bekannten Hostinganbieter.

Beim Hosting habe ich mich gegen normalen Webspace entschieden und einen managed V-Server gewählt. Für einen Anfänger in Sachen V-Server ist die beschriebene Konstellation jedoch nicht ohne und speziell bei Host Europe ist noch einiges in Bezug auf die Drupal-Installation zu beachten. Deswegen möchte ich im Rahmen dieses Beitrags auf den Umzugsvorgang und die aufgetretenen Probleme eingehen.

Host Europe Werbepause

Virtual Server von Host Europe

Domainverwalter

Für die Verwaltung meiner Domains nutze ich den Dienstleister InterNetworX, bei dem man selbst per Webinterface seine DNS-Einträge konfigurieren kann. Hierbei ist eigentlich nur ein wesentlicher Haken zu finden, nämlich das Prepaid-Bezahlungssystem des Anbieters. Dies bedeutet man muss zunächst ein kostenloses Kundenkonto anlegen und dieses dann beispielsweise per Kreditkarte oder PayPal auffüllen. Die Freischaltung des Kontos ging nach Registrierung am Wochenende ziemlich flott (Montag vormittag hatte ich die Zugangsdaten) und das Aufladen ging über PayPal instant.

V-Server

Die Bestellung meines managed V-Servers bei Host Europe am gleichen Tag war dann schon etwas langwieriger, da man den eigentlichen Aktivierungscode für das Web-Interface (KIS) per Post bekommt und ohne Aktivierung nicht wirklich etwas machen kann.

KK-Auftrag

Da ich Montags noch keinen vollständigen Zugriff auf meinen V-Server hatte, ging ich zum nächsten Schritt über. Ich loggte mich bei InterNetworX ein und ging im Kunden-Bereich auf den Menüpunkt "Domain-Aktion". Dort legte ich eine Aktion mit dem Typ Domaintransfer an und legte den Ausführungs-Zeitpunkt auf den späten Nachmittag.

Danach ging ich auf den Menüpunkt "Nameserver" und legte die Domain ohne führendes www oder ähnliches an. Die hinterlegten DNS-Daten kontrollierte ich zunächst nur, da sie weiterhin auf meinen alten Hoster zeigen sollten und ich erst später den Wechsel vollziehen wollte. Einzig die von mir verwendete Sub-Domain musste ich als zusätzlichen A-Record eintragen.

Um eine Domain zu einem neuen Anbieter umzuziehen, benötigt man von diesem ein entsprechendes Formular. Bei InterNetworX findet man den entsprechenden Link im Kunden-Bereich in der Online-Hilfe unter "Hinweise und Tipps bei Providerwechsel". Auch wenn in der Online-Hilfe etwas anderes steht, hab ich es mir wegen meiner Erfahrungen mit Strato (wo man den KK-Auftrag am besten gleich an zwei Fax-Nummern schicken sollte) angewöhnt das KK-Formular grundsätzlich an den alten und neuen Anbieter zu faxen. Die Fax-Nummer von All-Inkl steht auf deren Website unten in der Fußzeile und die von InterNetworX steht im KK-Formular.

Der Wechsel ging dann auch ziemlich reibungslos und war am Dienstag vollzogen.

KIS

Am Mittwoch hielt ich dann auch endlich Post von Host Europe in den Händen und konnte meinen KIS-Zugang aktivieren. Im Gegensatz zu All-Inkl musste ich gleich zwei Nachteile feststellen.

  • Es gibt leider keine Möglichkeit mehrere Projekte über Unter-Accounts getrennt zu verwalten.
  • Wenn man seine Domains extern verwalten will, muss man für Domain und jede Sub-Domain extra zahlen. Bei All-Inkl konnte man selbst beim normalen Webspace beliebige Domains im KIS anlegen. Dies geht bei Host Europe leider nur mittels des kostenpflichtigen AddOns "externe Domain".

Um externe Domains verwalten zu können muss man also im KIS unter Vertragsänderungen -> AddOn-Admin pro Eintrag jeweils das AddOn (für 50 Cent pro Monat) bestellen. Nun kann man unter Domains -> Externe Domains die gewünschte Domain (oder Sub-Domain) eintragen und danach bei seinem Domain-Verwalter die DNS-Einstellungen anpassen.

phpMyAdmin

Sobald man im KIS ein Datenbank-Kennwort vergeben und eine Datenbank für Drupal angelegt hat, kann man von dort das vorinstallierte phpMyAdmin aufrufen. Den zugehörige Datenbank-User erfährt man im KIS und da nur einer möglich ist, verwenden leider alle eigenen Projekte auf dem V-Server dieselben Daten. Der Export und Import der Datenbank ging ohne Probleme von statten.

FTP

Wegen der fehlenden Unter-Accounts habe ich mich entschieden derzeit nur einen FTP-Account im KIS einzurichten. Verbindet man sich mittels FTP-Client danach mit dem V-Server, so landet man dort im Ordner www und sieht erstmal nur den Ordner cgi-bin. Parallel zu diesem habe ich für jedes meiner Projekte einen eigenen Ordner per FTP angelegt und in der Domain-Verwaltung des KIS unter Domains -> Domainzuordnungen editieren diese Ordner den entsprechenden Domains zugeordnet.

Das Herunterladen der Drupal-Installation bei All-Inkl und das erneute Hochladen in den entsprechenden Ordner bei Host Europe ging flott und problemlos über die Bühne.

Fehlende JS-Datei

Prüft man nach dem Umzug das Drupal-Log so ist meist eine Fehlermeldung zu einer fehlenden JavaScript-Datei im Ordner files/languages vorhanden. Diese Datei ist wegen fehlender Zugriffsrechte beim alten Hoster nicht herunterladbar. Lösbar ist dieses Problem auf zwei Wegen.

  • Man ändert die Zugriffsrechte auf die Datei beim alten Hoster per KIS (oder einem ähnlichen Webinterface) und lädt die Datei danach per FTP herunter.
  • Man erstellt die Datei beim aktuellen Hoster neu. Dies geschieht derzeit leider nicht automatisch und ist ohne extra Modul nicht möglich. Das nötige Modul findet ihr in einem Kommentar im offiziellen Drupal-Forum.

Probleme mit dem Versand von E-Mails

Bei Host Europe wird für den Mail-Versand eine Absender-Angabe verlangt, welche Drupal aber nicht in der gewünschten Weise liefert. Dies ist im KIS lösbar, da man dort die Adresse unter Skripte -> Standard-E-Mail-Adresse hinterlegen kann. Diese Adresse sollte der in Drupal unter Einstellungen -> Website-Informationen eingetragenen E-Mail-Adresse entsprechen.

Sollte dies bei Euch nicht funktionieren, so ist eventuell das Modul SMTP Authentication Support eine alternative Lösung. Der so eingerichtete Mailversand über einen extra SMTP-Server, scheint aber leider nicht von allen Modulen supportet zu werden.

Einrichtung cron-Job

Will man auf einen Notbehelf wie das Modul Poormanscron verzichten und lieber richtige cron-Jobs verwenden, so stellt einem Host Europe ein paar Hürden in den Weg. Als erstes muss man im KIS einen SSH-Zugang einrichten, wobei meiner Meinung nach die erlaubte Passwortlänge etwas kurz ist. Erst danach hat man im KIS die Möglichkeit Jobs anzulegen.

Im Gegensatz zu All-Inkl kann man das für Drupal nötige wget leider nicht direkt aufrufen. Ich habe etwas mittels Big G recherchiert und eine Lösung per Shell-Skript gefunden. Hierzu muss man sich jedoch erstmal über SSH auf der Konsole des V-Servers einloggen (beispielsweise mittels Putty), wobei man sich in Ordnerstruktur eine Ebene über dem www-Ordner befindet. Dort legt man einfach die nachfolgende Datei (beispielweise mittels vi drupalcron.bash) an und gibt nur noch dem Besitzer Rechte an ihr.

drupalcron.bash

#!/bin/bash
/usr/bin/wget -O - -q -t 1 http://www.example.com/cron.php

Rechteänderung

chmod 700 drupalcron.bash

Diese Datei kann man dann per cron-Job einfach unter Angabe des Dateinamens drupalcron.bash und eines Zeitplans ausführen.

Hallo! Bist du neu hier? Dann abonniere doch den RSS-Feed dieses nicht mehr ganz so stillen Örtchens, um über meine geistigen Ergüsse auf dem Laufenden zu bleiben. Alternativ besteht auch die Möglichkeit, sich von FeedBurner per E-Mail über meine Ausscheidungen benachrichtigen zu lassen.

Kommentar hinzufügen

(If you're a human, don't change the following field)
Your first name.
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
Der Inhalt dieses Feldes wird öffentlich zugänglich angezeigt, aber als nofollow markiert.
Hinweis

Kommentare beleben den Blog! Ich freue mich über jeden Kommentar. Du kannst hier offen Deine Meinung zum Artikel sagen, aber bitte beachte die Netiquette und vermeide es andere zu beleidigen.

Bitte unterlasst es die Kommentare zu SEO-Zwecken zu missbrauchen. Kommentare mit Links, die nicht zu Blogs führen (oder zu Blogs mit Grauzonen-Themen) und/oder Keywords als Namen verwenden und/oder Links im Kommentarbereich enthalten, sind nicht erwünscht!

Möchtest Du mir einen Blog-Artikel schmackhaft machen, dann schreib die URL ohne Link-Tag und ohne http(s):// in den Kommentarbereich und ich werde diesen bei Gefallen verlinken.

Die ersten vier Kommentare (mit den gleichen Daten bei Name, E-Mail und Blog) landen vor der Veröffentlichung in meiner Freigabe-Warteschlange und ich behalte mir das Recht vor, Kommentare entsprechend dieser Regeln anzupassen oder zu löschen!

t3n Magazin - Jetzt im Abo bestellen