Das Örtchen RSS-Feed
Suchen
Blog
Ähnliche Beiträge
Neueste Kommentare
Neueste Einträge
Populäre Einträge
Tagwolke
addon auswertung barcamp blog bug cms cms made simple datenkrake drupal feed film firefox frickeln friday gewinnspiel hardware how-to individualisierung meinung mmo modul nas php problem rss se7en server sicherheit sicherung software spiel teil theme trailer unterhaltung update windows windows 7 wordpress wow
Monatsarchiv

Sonstiges: Asus M4N78 Pro

Da ich Windows 7 mit XP Mode nutzen wollte, habe ich mir Mitte Dezember letzten Jahrs neue Hardware zugelegt. Hierbei halte ich es grundsätzlich so, daß ich bei meinen beiden Arbeitsplatz-Rechnern identische Mainboards, aber unterschiedliche Prozessoren und RAM-Module verwende. Zum Einsatz kam das Mainboard Asus M4N78 Pro wegen der On-Board Grafikkarte von NVidea.

Initializing USB Controller

Als erstes baute ich meinen Zweitrechner zusammen und installierte problemlos Windows 7 Professional und meine Basis-Software. Doch dann kam der Schock beim Zusammenbau meines Hauptrechners, bei fast jedem Neustart (und nie bei einem richtigen Kaltstart) hing der Rechner und wollte nicht mehr über die USB-Initialisierung hinausgehen. Die Frage, die sich auch nach längerer Recherche im Netz stellte war jedoch, ob dies nun am Prozessor, dem verwendeten Arbeitsspeicher oder an der Hauptplatine selber lag.

Also den Zweitrechner wieder aufgeschraubt und mit dessen RAM getestet, leider keine Besserung (auch nicht beim Wechsel der Steckplätze). Als nächstes hatte ich den Prozessor in Verdacht (AMD Phenom X4 Black Edition). Da ich noch nie eine BE verwendet habe, hegte ich nach etlicher Recherche den Verdacht, daß die automatischen Einstellungen meines Boards eventuell fehlerhaft seien. Also BIOS-Update eingespielt, wobei das aktuelle System ohne Bootmedium und mit direktem Zugriff auf die eingebauten Festplatten echt genial ist. Doch auch hier leider keine Besserung.

Ich habe noch etliches anderes versucht, doch letztendlich war es das, was die Meldung auch sagte, nämlich Probleme mit dem On-Board USB-Controller. Obwohl die Probleme schon auftauchten, als lediglich eine alte PS/2-Tastatur und eine USB-Maus angeschlossen waren und nun komplett andere Komponenten am Rechner hängen, stellte sich die BIOS-Einstellung für die Geschwindigkeit der USB-Anschlüsse (und nicht die Legacy-Einstellung wie vielfach im Netz finden) als Übeltäter heraus.

Lösung

Da ich im Gegensatz zu etlichen anderen Usern nach einem Kaltstart problemlos ins BIOS kam, konnte ich dort unter Erweitert -> USB Configuration -> USB 2.0 Controller Mode die Geschwindigkeit von HiSpeed auf FullSpeed ändern und hatte seit dieser Änderung nie wieder Probleme beim Booten. Da ich etliche User mit dem gleichen Problem bei der Recherche gefunden habe, kann ich echt nicht verstehen, wieso Asus dies nicht als Default setzt.

Hallo! Bist du neu hier? Dann abonniere doch den RSS-Feed dieses nicht mehr ganz so stillen Örtchens, um über meine geistigen Ergüsse auf dem Laufenden zu bleiben. Alternativ besteht auch die Möglichkeit, sich von FeedBurner per E-Mail über meine Ausscheidungen benachrichtigen zu lassen.

Kommentar hinzufügen

(If you're a human, don't change the following field)
Your first name.
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
Der Inhalt dieses Feldes wird öffentlich zugänglich angezeigt, aber als nofollow markiert.
Hinweis

Kommentare beleben den Blog! Ich freue mich über jeden Kommentar. Du kannst hier offen Deine Meinung zum Artikel sagen, aber bitte beachte die Netiquette und vermeide es andere zu beleidigen.

Bitte unterlasst es die Kommentare zu SEO-Zwecken zu missbrauchen. Kommentare mit Links, die nicht zu Blogs führen (oder zu Blogs mit Grauzonen-Themen) und/oder Keywords als Namen verwenden und/oder Links im Kommentarbereich enthalten, sind nicht erwünscht!

Möchtest Du mir einen Blog-Artikel schmackhaft machen, dann schreib die URL ohne Link-Tag und ohne http(s):// in den Kommentarbereich und ich werde diesen bei Gefallen verlinken.

Die ersten vier Kommentare (mit den gleichen Daten bei Name, E-Mail und Blog) landen vor der Veröffentlichung in meiner Freigabe-Warteschlange und ich behalte mir das Recht vor, Kommentare entsprechend dieser Regeln anzupassen oder zu löschen!

t3n Magazin - Jetzt im Abo bestellen