Das Örtchen RSS-Feed
Kategorie
Kategorie: Blog
Buttons & Statistiken
Neueste Kommentare

Sonstiges: Windows 7 und db dialog

Wie schon in meinen Beiträgen zum Wirrwarr der Bezeichnungen und zum Asus M4n78 Pro angedeutet, gehöre ich seit Mitte Januar nun auch zu den Nutzern von Windows 7 und zwar in der Professional 64 Bit-Variante. Bei meiner Onlinebanking-Software stand ich im Zuge meines Umstiegs nun vor einem größeren Problem, nämlich der Software db dialog Version 3.3.0 der Deutschen Bank in Kombination mit dem Kartenleser SPR532 von SCM Microsystems.

Umzug unter Windows XP

Unter XP war ein Umzug auf einen neuen Rechner kein Thema, einfach den kompletten Ordner db dialog unter C:\Programme (oder nur den Unterordner database) sichern, die Software inklusive Treiber für den Kartenleser auf dem neuen Rechner installieren und dann den gesicherten Ordner gegen die entsprechende Variante auf dem neuen Rechner austauschen.

Das Problem

Unter Windows 7 64 Bit geht dies leider nicht so einfach und der Support der Software wurde am 31.12.2008 eingestellt. Die Banking-Software lässt sich leider nicht komplett installieren, da es während der Installation zu einem Fehler kommt. Die Einträge im Startmenü sind zwar trotzdem vorhanden, aber db dialog kann seine Datenbank nicht öffnen. Ich vermute, daß ein "Datenbank-Treiber" nötig ist, dessen Installation fehlschlägt und somit die Nutzung auf meinem neuen Rechner nicht erlaubt.

XP Mode

Meine erste Idee war der XP Mode von Windows 7, wozu hatte ich mir schließlich die Professional-Variante gekauft. Die Idee ist eigentlich auch gut, da mein Kartenleser die USB-Ausführung ist und USB-Geräte im XP Mode angesprochen werden können, d.h. man installiert die Treiber und sagt oben unter USB -> SPRx32 USB Smart Card Reader -> Zuordnen. Doch leider funktioniert die Kommunikation des HBCI-Moduls von db dialog mit dem Kartenleser im XP Mode (trotz erfolgreich installierter Treiber) nicht.

StarMoney - Die Lösung?

Die einzige einigermaßen zukunftssichere Möglichkeit wieder mein Onlinebanking mittels HBCI nutzen zu können war dann leider der Umstieg auf StarMoney Business 3.0 Deutsche Bank Edition, wie es mir schon 2008 in einem Schreiben vom 25. September empfohlen wurde. Damals scheute ich jedoch den Umstieg, weil ich sowieso nur 2 bis 3 Überweisungen pro Monat machen musste, die Software ja wunderbar funktionierte und so schön schlicht gehalten war.

Zunächst installierte ich jedoch den Treiber für den Kartenleser direkt von der Seite des Herstellers. Nach der Auswahl des Modells und des Betriebssystems auf der dortigen Downloadseite lud ich mir die Datei SPR532_setup_V1.86.zip herunter (happige 12,4 MB), welche bei der Installation auch gleich die Firmware auf Version 5.10 aktualisierte.

Nun blieb mir jedoch nichts anderes über und so kramte ich besagtes Schreiben hervor, da dieses einen Lizenzschlüssel für eine vergünstigte Fassung von StarMoney 3 enthielt. Dummerweise hab ich jedoch die beiliegende Installations-CD-ROM verschlampt und auf der Website der Deutschen Bank ist leider nur Version 4 erhältlich. Also bemühte ich die dort genannte 24h-Hotline und wurde von einem kompetenten Supportmitarbeiter durch den Klickweg zum Download direkt beim Hersteller geleitet.

Datenkonvertierung

Doch nach dem Download von StarMoney Business 3.0 hörten die Probleme leider noch nicht auf, denn irgendwie musste ich ja noch meine alten Daten konvertieren. Extra für die Deutsche Bank wurde zwar damals ein entsprechender Konverter geschrieben (funktioniert ab Version 3.1.0, soll aber problematisch sein, was ich bei meinen paar Daten nicht bestätigen kann), doch dieser benötigt eine installierte Fassung von db dialog. Versucht man die dbdialog.mdb im gesicherten Verzeichnis mittels eines manuellen Aufrufs von StarMoney Business 3.0 -> Konverter für Fremddaten zu importieren, so klappt dies leider nicht.

Also blieb mir in diesem Fall nur, meiner im XP Mode installieren Fassung von db dialog den gesicherten Ordner unterzuschieben. Danach ebenfalls im XP Mode StarMoney zu installieren, welches dann auch prompt während der Installation db dialog findet und die Datenkonvertierung anbietet. Und abschließend den Datenordner (document unter C:\Programme\StarMoney Business 3.0) in meine Windows 7 Installation von StarMoney zu kopieren.

Updates

Doch auch dies war leider nicht das krönende Ende, da mir StarMoney beim Aufruf meldete, daß etwas mit der Internetverbindung nicht stimme und ich nach der Korrektur der Probleme doch bitte manuell den Kontenrundruf starten möge. Doch da ich beliebige Websites im Firefox problemlos aufrufen konnte, musste hier ein anderes Problem vorliegen. Auch ein manueller Aufruf des Kontenrundrufs brachte zunächst nichts. Unter Einstellungen fand ich dann die Funktion Online-Update, sagte "Jetzt starten" und hakte wirklich alles zum Updaten an (was vermutlich nicht nötig war). Nachdem alle Updates eingespielt waren, klappte dann endlich der Kontenrundruf und ich konnte meine Amazon-Rechnung endlich überweisen.

Fazit

Ich weiss, daß ich selbst schuld war. Mit einem zeitnahen Umstieg hätte ich keines der Probleme gehabt, sondern hätte StarMoney nur seinen gesicherten Ordner unterschieben müssen. Aber ein kompletter Programmwechsel kostet halt meist Nerven, die ich nun doppelt und dreifach verloren habe ;-)

Hallo! Bist du neu hier? Dann abonniere doch den RSS-Feed dieses nicht mehr ganz so stillen Örtchens, um über meine geistigen Ergüsse auf dem Laufenden zu bleiben. Alternativ besteht auch die Möglichkeit, sich von FeedBurner per E-Mail über meine Ausscheidungen benachrichtigen zu lassen.

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
Der Inhalt dieses Feldes wird öffentlich zugänglich angezeigt, aber als rel="nofollow" markiert.
Hinweis

Kommentare beleben den Blog! Ich freue mich über jeden Kommentar. Du kannst hier offen Deine Meinung zum Artikel sagen, aber bitte beachte die Netiquette und vermeide es andere zu beleidigen.

Bitte unterlasst es die Kommentare zu SEO-Zwecken zu missbrauchen. Kommentare mit Links, die nicht zu Blogs führen (oder zu Blogs mit Grauzonen-Themen) und/oder Keywords als Namen verwenden, sind nicht erwünscht!

Möchtest Du mir einen Blog-Artikel schmackhaft machen, dann schreib die URL ohne HTML-Tag in den Kommentarbereich und ich werde diesen bei Gefallen verlinken.