Das Örtchen RSS-Feed
Suchen
Blog
Ähnliche Beiträge
Neueste Kommentare
Neueste Einträge
Populäre Einträge
Tagwolke
addon auswertung barcamp blog bug cms cms made simple datenkrake drupal feed film firefox frickeln friday gewinnspiel hardware how-to individualisierung meinung mmo modul nas php problem rss se7en server sicherheit sicherung software spiel teil theme trailer unterhaltung update windows windows 7 wordpress wow
Monatsarchiv

Unterhaltung: Conan 3D (Fantasy-Action)

Letztes Wochenende war mal wieder Zeit für einen zünftigen Herrenabend und somit stumpfsinniger Action im Doppelpack. Gesehen haben mein Kumpel und ich im Rahmen dieses gelungenen Abends Final Destination 5 - 3D (IMDb-Wertung 6,4) und Conan 3D (IMDb-Wertung 5,3). Da ersterer bestimmt sein Publikum finden wird, will ich hier eine Lanze für letzteres Machwerk brechen.

Muss man(n) immer Filme mit Anspruch sehen?

"Was den Menschen nicht umbringt, macht ihn stärker" (2001er DVD-Vorspann von  "Conan - Der Barbar"). Und nun seid stark, denn die folgenden beiden Trailer und das Making-Off präsentieren eigentlich die komplette Story.

Das Endprodukt ist lediglich garniert mit noch mehr Action, weiteren schön gerenderten Kulissen, nackten Brüsten und massig Blut.

Was macht der Film richtig und was nicht?

- Hauptdarsteller: Jason Momoa kann trotz ebenso wortkarger Charakter-Darstellung (im Vergleich zu Arnold Schwarzenegger) nicht gänzlich überzeugen

+ Kulissen: Im Original mit viel Aufwand gebaut, nun in 3D dem Computer entsprungen

- Soundtrack: Die Untermalung des Originals kommt wesentlich epischer rüber, da sie dominanter eingesetzt wird

- Vorspann: Das Original besitzt ein Intro mit Off-Sprecher, welches in Kombination mit dem Soundtrack direkt zu Beginn einen epischen Eindruck aufbaut

+ Conans Jugend: Stark abgewandelt, aber sehr gelungen umgesetzt (englischer Spoiler)

+ Hau-drauf-Action: Dünne Story, welche durch etliche Gemetzel und literweise Blut ausgeglichen wird

+ Derber Humor: Kamel-K.O. vs. das abrupte Schweigen der Maid (*psst* im Making-Of aufpassen)

- Schätze: War Conan damals ein Dieb und verprasste sein Gold, so ist er heutzutage ein "Ehren"-Mann, welcher persönlichen Gewinn ablehnt (ziemlich weich gewaschen meiner Meinung nach)

- Magie: Im direkten Vergleich (extra heute das Original reingezogen) gefallen mir die magischen Effekte bei der Hexe und Conans Wiederbelebung immer noch besser als die Sand-Kämpfer, welche auch in den Trailern auftauchen

- Götter: Auch hier wurde die Neuverfilmung weichgespült und es taucht meiner Erinnerung nach an keiner Stelle Chrom auf

+ Nackte Tatsachen: Im Original die Jungfrau zu Beginn, das Menschen-Opfer des Schlangen-Kults und die Orgie zum Ende hin, nun einige befreite Sklavinnen

+ Sex-Szene(n): Vögelte Conan im Original noch die Hexe und Valeria, so ist es nun nur noch die holde Maid

+ Gegner: Die menschlichen Gegner sind durchaus vergleichbar und auch der Obermotz konnte mich im "Relaunch" überzeugen, wobei ihm aber etwas der Style des Originals abgeht

- Monster: Die Schlangen des Originals fasste man einfach zu einem Kraken zusammen

+ Story-Ablauf: Äußerst geradlinig mit lediglich einem Rückschlag (Enttarnung als falscher Kultist vs. Niederlage im Kampf)

- Abspann: Wo ist bitte der gealterte Conan mit einem Off-Sprecher für "... doch das ist eine andere Geschichte"?

Fazit

Ich habe in meiner Jugend etliche Teile der Conan-Reihe gelesen und kann trotzdem nicht sagen, ob der ursprüngliche Film mit Arnold Schwarzenegger oder die Umsetzung mit Jason Momoa den Büchern näher kommt. Die Grund-Story ist bei beiden Umsetzungen jedenfalls sehr ähnlich und nichts anderes als eine Hack-and-Slay-Rache-Story im Fantasy-Gewand.

Wer so wie ich lediglich einen blutigen Xena- oder Hercules-Verschnitt erwartet, vorher ein oder zwei Wodka-E(nergy) trinkt und mit teilweise Frauen-feindlicher Action leben kann, der wird vermutlich gut unterhalten werden. Der Rest sollte besser noch etwas auf die Familien-freundliche Variante warten ...

Und wie steht es bei Euch? Wartet Ihr lieber auf Ronal, hat Euch schon das Motionposter (ACHTUNG: Autostartmucke) abgeschreckt oder habt Ihr dem Film trotz der ganzen negativen Filmkritiken eine Chance gegeben?

Hallo! Bist du neu hier? Dann abonniere doch den RSS-Feed dieses nicht mehr ganz so stillen Örtchens, um über meine geistigen Ergüsse auf dem Laufenden zu bleiben. Alternativ besteht auch die Möglichkeit, sich von FeedBurner per E-Mail über meine Ausscheidungen benachrichtigen zu lassen.

Kommentar hinzufügen

(If you're a human, don't change the following field)
Your first name.
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
Der Inhalt dieses Feldes wird öffentlich zugänglich angezeigt, aber als nofollow markiert.
Hinweis

Kommentare beleben den Blog! Ich freue mich über jeden Kommentar. Du kannst hier offen Deine Meinung zum Artikel sagen, aber bitte beachte die Netiquette und vermeide es andere zu beleidigen.

Bitte unterlasst es die Kommentare zu SEO-Zwecken zu missbrauchen. Kommentare mit Links, die nicht zu Blogs führen (oder zu Blogs mit Grauzonen-Themen) und/oder Keywords als Namen verwenden und/oder Links im Kommentarbereich enthalten, sind nicht erwünscht!

Möchtest Du mir einen Blog-Artikel schmackhaft machen, dann schreib die URL ohne Link-Tag und ohne http(s):// in den Kommentarbereich und ich werde diesen bei Gefallen verlinken.

Die ersten vier Kommentare (mit den gleichen Daten bei Name, E-Mail und Blog) landen vor der Veröffentlichung in meiner Freigabe-Warteschlange und ich behalte mir das Recht vor, Kommentare entsprechend dieser Regeln anzupassen oder zu löschen!