Das Örtchen RSS-Feed
Kategorie
Kategorie: Blog
Buttons & Statistiken
Neueste Kommentare

Sonstiges: Se7en Installation beim Samsung Piper R55

Heute habe ich mir die Zeit genommen, das seit Weihnachten vor sich hinstaubende Windows 7 Home Premium Upgrade auf meinem Notebook zu installieren. Natürlich waren hierbei einige Tücken zu umschiffen, da ich zusätzlich eine neue Festplatte als Ersatz für die alte Hitachi HTS541612J9AT00 (120GB bei 5400RPM) erworben habe.

Die Vorbereitung

Zunächst habe ich mittels MozBackup eine Kopie meiner Firefox- und Thunderbird-Installation erstellt. Danach habe ich die korrekt Auflösung meines Notebooks (1.280 x 800 Bildpunkte) notiert und die Seite von Samsung nach Software und Treibern für mein R55-Modell durchsucht. Es sind zwar nur Vista-Treiber verfügbar, aber die wichtigsten Sachen werde ich wohl hoffentlich unter Se7en 32-Bit zum Laufen bringen.

Danach habe ich im BIOS (Taste F2 direkt nach dem Einschalten) in der Lasche Boot die Brightness Mode Control von Auto auf User Control umgestellt, da ich unter Vista ständig Probleme mit der Helligkeit hatte.

Die Installation

Nach dem Einbau der neuen Festplatte war meine erste Sorge, daß sich ein Upgrade nicht ohne existierendes Windows installieren lässt. Feinerweise wurde ich jedoch schon bei Schritt 2 gefragt, ob ich updaten oder eine zusätzliche Windows-Installation erstellen will. Ich habe mich natürlich für die zweite Option (Benutzerdefinierte Installation) entschieden.

Da ich mehrere Partionen haben möchte, habe ich bei der Frage nach dem Installationsort rechts unten die erweiterten Partitionsmöglichkeiten aktiviert und dann mittels Neu die Boot-Partition erstellt. Hierbei kam eine etwas ominöse Abfrage und schon hatte ich eine Partition mehr als gewünscht. Ich bestimme jedoch gerne selber, welche Partitionen ich haben möchte und dank Methode 3 aus der englischen Anleitung Hack to Remove 100MB System Reserved Partition war dies auch kein Problem.

Man löscht hierfür einfach die normale Partition, welche man gerade selbst angelegt hat. Danach wählt man die 100MB Partition und klickt auf Erweitern. Nun wählt man die gewünschte Größe für die Boot-Partition (hier 36864 MB) und klickt danach noch auf Formatieren. Hierdurch hat man nur noch eine System Partition und kann ganz normal mit der Installation fortfahren.

Bei der Frage nach der Seriennummer (und der Aktivierung) habe ich einfach auf Weiter geklickt, da hier laut ct bei einer frischen Installation der Upgrade Schlüssel nicht funktioniert.

Stattdessen führt man die Installation komplett durch, danach erstellt man eine neue Textdatei mit dem Namen MediaBootInstall.reg, kopiert den nachfolgenden Code hinein und startet sie dann per Doppelklick.

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Setup\OOBE]
"MediaBootInstall"=dword:00000000

Anschließend klickt man auf den Start-Orb, dort auf Alle Programme, dann Zubehör und dann macht man einen rechten Mausklick auf die Eingabeaufforderung, um diese als Administrator auszuführen. Dort gibt man dann slmgr -rearm ein und wartet bis eine Aufforderung zum Rechnerneustart erscheint. Diesen führt man nun durch.

Nach Neustart und Anmeldung sollte man zunächst eine Internetverbindung herstellen, dann einen rechten Mausklick auf das Computer-Icon auf dem Desktop machen und dort Eigenschaften anklicken (alternativ Shortcut WIN + Pause). Nun klickt man rechts unten auf Product Key ändern, trägt den Schlüssel von der Rückseite der orangen Frontpappe der Se7en DVD-Hülle ein und klickt dann Weiter. Nach kurzer Zeit ist die Windows Lizenz dann aktiviert.

Vor der Installation meiner Programme wollte ich nun noch die restlichen Partitionen erstellen, jedoch sollten es keine primären Partitionen sondern logische Laufwerke in einer erweiterten Partition sein. Zur Erstellung der erweiterten Partition ruft man erneut die Eingabeaufforderung als Administrator auf und gibt dort diskpart ein. Danach wählt man mit select disk 0 die Festplatte aus und erstellt mittels create partition extended die gewünschte erweiterte Partition. Danach kann man ganz normal mit der Datenträgerverwaltung die logischen Laufwerke erstellen.

Treiber

Als Treiber habe ich derzeit Chipset, VGA(Graphics) NVIDIA und Sound(Audio) für Win Vista von der R55-Downloadseite und Touchpad für Windows 7(32bit) von der X360-Downloadseite installiert. Außerdem habe ich noch den Easy Display Manager und den Easy Network Manager für Windows 7(32bit) von der gleichen Downloadseite installiert.

Derzeit habe ich noch drei unbekannte Basissystemgeräte, wer noch eine Idee zu hierfür fehlenden Treibern hat, darf sich gerne in den Kommentaren melden.

Programme

Die eigentliche Installation der Programme ging dank ninite.com relativ flott (bei dem Service stört mich lediglich die fehlende Möglichkeit zum Ändern des Installationsortes). Von den wichtigen Sachen musste ich danach lediglich noch Microsoft Office 2000 (mag die Ribbons nicht und besitze eine Lizenz), Thunderbird 2 (gibt leider noch nicht alle Plugins für den 3er), Netbeans (finde ich besser als Eclipse) und xampp selber installieren.

Und meine Altdaten?

Für das Problem der Altenübertragung habe ich übrigends seit einiger Zeit eine wunderbar flexible Lösung von Sharkoon:

Mittels dieses USB-Adapter-Sets kann ich einfach normale PC- oder Notebook-Festplatten (IDE oder SATA) an meinen Rechner bzw. in diesem Fall an mein Notebook anschließen und die Daten kopieren.

Achtung: Der Link zum Adapter-Set ist ein Partnerlink. Wenn Du über diesen bestellst, entstehen Dir keine Extra-Kosten und ich kann auch nicht erkennen wer ihn benutzt hat.

Hallo! Bist du neu hier? Dann abonniere doch den RSS-Feed dieses nicht mehr ganz so stillen Örtchens, um über meine geistigen Ergüsse auf dem Laufenden zu bleiben. Alternativ besteht auch die Möglichkeit, sich von FeedBurner per E-Mail über meine Ausscheidungen benachrichtigen zu lassen.

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
Der Inhalt dieses Feldes wird öffentlich zugänglich angezeigt, aber als rel="nofollow" markiert.
Hinweis

Kommentare beleben den Blog! Ich freue mich über jeden Kommentar. Du kannst hier offen Deine Meinung zum Artikel sagen, aber bitte beachte die Netiquette und vermeide es andere zu beleidigen.

Bitte unterlasst es die Kommentare zu SEO-Zwecken zu missbrauchen. Kommentare mit Links, die nicht zu Blogs führen (oder zu Blogs mit Grauzonen-Themen) und/oder Keywords als Namen verwenden, sind nicht erwünscht!

Möchtest Du mir einen Blog-Artikel schmackhaft machen, dann schreib die URL ohne HTML-Tag in den Kommentarbereich und ich werde diesen bei Gefallen verlinken.